Jpg

Hochbunker in Rheinnähe

Angebotsnummer: DOVK.VK-124454/0001-02.5004.AI

Adresse Hochfelder Straße 27
47226 Duisburg, Hochemmerich
Miete / Kaufpreis 435.000,00 €
Nutzfläche 3.670 m²
Dokumente

Details

Etagenzahl 6
Fahrstuhl Keine Angabe
Zustand Renovierungsbedürftig
Qualität der Ausstattung Einfach
Fläche ca. 2.042 m²
Immobilientyp Sonstige
Befeuerungsart Keine Angabe
Energieverbrauch für Warmwasser enthalten Keine Angabe

Lage

Die Halbmillionenmetropole Duisburg liegt zugleich am Niederrhein und am westlichen Rand des Ruhrgebietes. Die fünftgrößte Stadt Nordrhein-Westfalens ist in jeder Hinsicht eine vielseitige Stadt. Duisburg gehört zum Regierungsbezirk Düsseldorf und war im Jahre 2010 zusammen mit anderen Städten des Ruhrgebietes Kulturhauptstadt Europas. Neben dem Innenhafen, welcher mit seinem Zentrum im Stadtteil Ruhrort als der größte Binnenhafen der Welt gilt, Casino, Landschaftspark und Zoo bietet Duisburg ein großes Angebot an kulturellen Einrichtungen und Veranstaltungen, wie zum Beispiel die alljährlich stattfindenden Duisburger Akzente, die Deutsche Oper am Rhein oder die Duisburger Philharmoniker. Neben zahlreichen Bars, Cafés, Diskotheken, Lokalen und Restaurants im gesamten Stadtgebiet ist die Gastronomie-Meile am Duisburger Innenhafen besonders zu erwähnen. Dort befinden sich in modernen Bürokomplexen und alten Getreidespeichern, gelegen am Wasser, zahlreiche Gastronomiebetriebe.

Die zu veräußernde Immobilie liegt im westlichen Duisburger Stadtbezirk – Hochemmerich – auf der linken Rheinseite. Der Stadtteil Hochemmerich zählt zum Bezirk Rheinhausen. Die Immobilie liegt im Stadtteil Rheinhausen, welcher mit seinen ca. 77.000 Einwohnern auf rund 36,68 km² als bevölkerungsstärkster Stadtteil gilt. Über die nord-südlich verlaufende A 59 und die westöstlich laufende A 40 ist eine gute Anbindung an das überregionale Straßennetz gegeben. Durch die Buslinie 912 und den Niederflurbus 924 sowie mit der nahegelegen Bahnstation „Rheinhausen“ ist die Anbindung an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr in sämtliche Richtungen gewährleistet. Verschiedene Versorgungseinrichtungen zur Deckung des täglichen Bedarfs, wie beispielsweise Einkaufsgelegenheiten, Ärzte, Kindergärten und Schulen befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Verkaufsobjekt.

Objektbeschreibung

Der Bunker wurde ca. 1939/1940 als Hochbunker mit 6 Vollgeschossen im Hauptgebäudeteil und zwei Vollgeschossen im Anbau erbaut. Im Erdgeschoss befanden sich vier Eingangsschleusen, wobei heute nur noch eine nutzbar ist. Über diese erreicht man das Erdgeschoss, sowie beide Treppenhäuser. Ein Treppenhaus erschließt den westlichen Anbau, der zwei Vollgeschosse besitzt, während das zentrale Treppenhaus alle anderen sechs Obergeschosse erschließt. Der Bunker ist voll unterkellert.
Baujahr: Ca. 1939/1940
Grundstücksgröße: 2.042 m²
Bruttogrundfläche: Ca. 3.670 m²
Bebaute Grundfläche: Ca. 583 m²
Umbauter Raum: Ca. 10.260 m³ (nur Hauptgebäudeteil)
Außenhülle: Stahlbeton 140 cm
Dach: Stahlbeton, Flachdach
Zahl der Vollgeschoss: 6
Eingänge: Ursprünglich 4, Heute zugänglich 1
Treppenhäuser: 2

Ausstattung

1. Gebäudezustand
Der Hochbunker befindet sich aufgrund seines Alters in einem renovierungsbedürftigen Zustand. Im Keller befinden sich noch die Originalheizungs- und die Luftreinigungsanlage.
Die Angaben zur Objektbeschreibung sind ohne Gewähr. Es wurden keine Untersuchungen hinsichtlich Standsicherheit (Baugrunderkundung) bzw. Schall- und Wärmeschutz vorgenommen. Ebenfalls wurden keine Untersuchungen bezüglich eines Befalls durch tierische oder pflanzliche Schädlinge (in Holz oder Mauerwerk) sowie bezüglich sonstiger Schadstoffe vorgenommen Untersuchungen des Gebäudes nach schadstoffbelasteten Baustoffen (Formaldehyd, PAK, Asbest, etc.) sind nicht erfolgt. Ebenfalls wurden keine Bodenproben hinsichtlich evtl. Verunreinigungen (Altlasten) entnommen.
2. Die Dachfläche (Mobilfunkantennen) ist an verschiedene Nutzer verpachtet. Die Jahresnettomiete beträgt ca. 13.635,00 €.
3. Der Hochbunker ist nicht in der Denkmalliste der Stadt Duisburg eingetragen, jedoch ist das Grundstück Bestandteil der Margarethensiedlung und grenzt an den unter Schutz gestellten Denkmalbereich an.

Sonstiges

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie werden derzeit keine Besichtigungstermine angeboten.
Kaufinteressenten erhalten die Gelegenheit zu einer Einzelbesichtigung nach Erteilung einer Kaufzusage.
Um einen Eindruck von dem Objekt zu erhalten, können Sie die Fotostrecke über das beigefügte Exposé (pdf-Datei) aufrufen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Exposé als PDF-Datei.

Datenschutzinformationen
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit allen geltenden Datenschutzbestimmungen.
Die Hinweise dazu finden Sie unter www.bundesimmobilien.de/datenschutz.

Karte