Jpg

Hochbunker in Rheinnähe

Angebotsnummer: DOVK.VK-124449/0001-03.5004.AI

Adresse Godesberger Straße 1
47139 Duisburg, Beeckerwerth
Miete / Kaufpreis 250.000,00 €
Nutzfläche 720 m²
Dokumente

Details

Etagenzahl 6
Fahrstuhl Keine Angabe
Zustand Renovierungsbedürftig
Qualität der Ausstattung Einfach
Fläche ca. 610 m²
Immobilientyp Sonstige
Befeuerungsart Keine Angabe
Energieverbrauch für Warmwasser enthalten Keine Angabe
Baujahr 1940

Lage

Die Stadt Duisburg liegt im Herzen der Metropolregion Rhein-Ruhr mit insgesamt rund zehn Millionen Einwohnern. Sie ist mit knapp 500.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Nordrhein-Westfalens. Neben dem Hafen, welcher mit seinem Zentrum im Stadtteil Ruhrort als der größte Binnenhafen der Welt gilt, wird die Stadt durch die Eisen- und Stahlindustrie geprägt. Durch Landschaftspark, Innenhafen, Zoo sowie weitere kulturelle Angebote bietet die Stadt auch ein großes Freizeitangebot.

Verkehrsgeographisch liegt die Stadt ideal im Knotenpunkt eines dichten überregionalen Autobahn-, Schienen- und Wasserwegenetzes, das sie an das Ruhrgebiet anbindet und darüber hinaus Verbindungen in alle Teile Deutschlands und seine Nachbarländer schafft. Den nahegelegenen Flughafen Düsseldorf Airport erreicht man in ca. 30 Minuten.

Der zu veräußernde Hochbunker liegt im Stadtteil Beeckerwerth in einem ruhigen Wohngebiet. Die Nachbarschaft ist geprägt von Einfamilien- und kleineren Mehrfamilienhäusern. Der Rhein ist innerhalb weniger Minuten fußläufig zu erreichen.

Nähere Informationen zur Stadt Duisburg finden Sie unter www.duisburg.de.

Objektbeschreibung

Bitte beachten Sie die im angehängten Exposé (pdf-Datei) umfassenderen Informationen zu dem Objekt. Gerne stehen wir Ihnen unter den angegebenen Kontaktdaten zur Verfügung.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie werden derzeit keine Besichtigungstermine angeboten.
Kaufinteressenten erhalten die Gelegenheit zu einer Einzelbesichtigung nach Erteilung einer Kaufzusage.
Um einen Eindruck von dem Objekt zu erhalten, können Sie die Fotostrecke über das beigefügte Exposé (pdf-Datei) aufrufen.

Der Bunker wurde ca. 1940 als Hochbunker mit sechs Vollgeschossen erbaut. Das sechste Vollgeschoss verfügt über Fensteröffnungen, die jedoch zugemauert wurden.

Im Erdgeschoss befinden sich in südöstlicher und nordwestlicher Richtung Eingangsbauwerke. Über den nordwestlichen Eingang erreicht man das Erdgeschoss, sowie das Treppenhaus, welches alle Stockwerke erschließt; der Eingang in südöstlicher Richtung wurde zugemauert. Der Bunker ist unterkellert.

Kurze Baubeschreibung:
Baujahr: ca. 1940
Nutzfläche gesamt: ca. 720 m²
Bebaute Fläche ohne Eingangsbauwerke: ca. 270 m²
Bebaute Fläche Eingangsbauwerke: 2 x ca. 21 m²
Umbauter Raum: ca. 5.319 m³
Bauart: Beton
Bedachung: Flachdach
Umfassungswände Kellergeschoss: ca. 1,80 m
Umfassungswände EG – 4.OG: ca. 1,10 m
Umfassungswände 5. OG: ca. 40 cm

Ausstattung

1. Gebäudezustand
Der Hochbunker befindet sich aufgrund seines Alters in einem renovierungsbedürftigen Zustand.
2. Die Dachfläche ist an verschiedene Nutzer verpachtet. Die Jahresnettomiete beträgt ca. 14.600,00 €.
3. Gestattungsvertrag
Es besteht ein Gestattungsvertrag mit der Stadt Duisburg über das Aufstellen und Betreiben einer Wertstoffsammelstelle. Die Gestattung erfolgt unentgeltlich.

Sonstiges

Für das Gebiet, in dem sich das Verkaufsobjekt befindet, besteht kein Bebauungsplan. Auch wird kein Bauleitplanverfahren betrieben.

Die Grundfläche um das bestehende Gebäude ist im wirksamen Flächennutzungsplan (FNP) der Stadt Duisburg als „Fläche für den Gemeinbedarf – Schutzbauwerk/Schutzraum“ gekennzeichnet. Direkt westlich angrenzend ist eine „Grünfläche“ ausgewiesen – hier: „Spielbereich B“ (Versorgungsfunktion für einen Wohnbereich). Die übrigen Grundstücksflächen sind als „Wohnbauflächen“ dargestellt.

Die grundsätzliche Genehmigungsfähigkeit einer beabsichtigten Errichtung, Änderung oder Nutzungsänderung der baulichen Anlagen richtet sich nach den Voraussetzungen über den unbeplanten Innenbereich gemäß § 34 Baugesetzbuch (BauGB). Nach § 34 Abs. 1 BauGB ist innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile ein Vorhaben zulässig, wenn es sich nach Art und Maß der baulichen Nutzung, der Bauweise und der Grundstücksfläche, die überbaut werden soll, in die Eigenart der näheren Umgebung einfügt und die Erschließung gesichert ist. Die Anforderungen an gesunde Wohnverhältnisse müssen gewahrt bleiben; das Ortsbild darf nicht beeinträchtigt werden.

Der Verkauf durch die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben erfolgt ausdrücklich ohne Zusicherung eines bestimmten Bau- oder Planungsrechts. Rechtsverbindliche Aussagen und die grundsätzliche Genehmigungsfähigkeit einer beabsichtigten Errichtung, Änderung oder Nutzungsänderung der baulichen Anlagen sind mit der Stadt Duisburg – Amt für Baurecht und Bauberatung - zu klären.

Datenschutzinformationen
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit allen geltenden Datenschutzbestimmungen.
Die Hinweise dazu finden Sie unter www.bundesimmobilien.de/datenschutz.

Karte